shadow_content_top
Logo Landkreis Forchheim
Website Landratsamt Forchheim
Elternbefragung 2021 zur Kindertagesbetreuung und Familienbildung


Die Jugendhilfeplanung im Amt für Jugend, Familie und Senioren führt in Kooperation mit den Gemeinden, Märkten und Städten im Landkreis Forchheim zum fünften Mal eine Elternbefragung durch. Die erneute Befragung, welche sich auch diesmal auf Eltern mit Kinder im Alter von unter sechs Jahren beschränkt, soll nun weiteren Aufschluss über die Betreuungswünsche geben und als Grundlage für die weitere Planung und Entwicklung der Kindertagesbetreuung dienen.

Befragt werden Eltern, deren Kinder nach dem 30.09.2015 geboren wurden. Diese erhalten von der jeweiligen Gemeinde- bzw. Stadtverwaltung einen Fragebogen zugesandt, den sie ausgefüllt an das Landratsamt – Amt für Jugend, Familie und Senioren – zurücksenden. Hierfür steht ein Freiumschlag zur Verfügung.

Die Beantwortung des Fragebogens ist auch online möglich. Gehen Sie hierzu auf folgenden Link:

Elternfragebogen zur Kindertagesbetreuung

und geben Sie den Zugangscode ein, welcher in dem Anschreiben auf Seite 2 übermittelt wurde.
Vergessen Sie bitte nicht am Ende des Fragebogens auf den Button „Abschicken" zu klicken, damit Ihre Angaben auch ankommen.

Werdende Eltern, deren Kind voraussichtlich bis zum 01.09.2021 geboren wird und die innerhalb eines Jahres eine Betreuungsmöglichkeit benötigen, können den Fragebogen beim Amt für Jugend, Familie und Senioren telefonisch (Tel. 09191/86 23 60) oder per Email (martin.hempfling@lra-fo.-de) anfordern.
Eine Grundinformation steht auch in arabischer Sprache zur Verfügung.

Die Eltern werden gebeten, den ausgefüllten Fragebogen bis

spätestens 15. Mai 2021 an das Landratsamt – Amt für Jugend, Familie und Senioren

zurück zu senden oder bis dahin online zu beantworten.

Die ersten 200 Rücksendungen bzw. online ausgefüllten Fragebögen werden mit einem Familienpass des Kreisjugendrings Forchheim belohnt, weitere 300 Familienpässe werden unter allen TeilnehmerInnen verlost.

Für Rückfragen steht im Amt für Jugend, Familie und Senioren Herr Hempfling (Tel. 09191/86 23 60) zur Verfügung.

Seit 2017 gibt es im Landkreis drei Familienstützpunkte. Die Familienstützpunkte in Ebermannstadt, Forchheim und Neunkirchen am Brand möchten Eltern bei der Erziehung ihrer Kinder durch vielfältige Angebote unterstützen. Auch hier möchten wir Ihre Wünsche und Ideen erfahren. Alle Eltern im Einzugsgebiet der Familienstützpunkte haben zusammen mit dem Elternfragebogen zur Kindertagesbetreuung einen extra Fragebogen zur Familienbildung erhalten, den Sie zusammen mit der Elternbefragung zurückschicken können. Eine Online-Beteiligung ist hier über den folgenden Link möglich:

Elternbefragung 2021 zur Familienbildung

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!



[ ]
powered by webEdition CMS