shadow_content_top
Logo Landkreis Forchheim
Website Landratsamt Forchheim
Kindheit & Jugend im digitalen Zeitalter – Chancen und Risiken


13.10.2020 (Quelle: Gesundheitsregion plus)
Wer hätte das je gedacht? Die CORONA-Pandemie hat in die Erziehungsarbeit in Kita und Schule eingegriffen und mit dem "HomeSchooling" und Hygieneregeln Eltern, Erzieherinnen und LehrerInnen vor große Herausforderungen gestellt.
Damit sind die Zeiten, die vor Bildschirmen verbracht wurden, allesamt gestiegen. Die Arbeit im HomeOffice hat diese Situation nochmals in die gleiche Richtung verändert, an manchen Tagen waren die Großeltern und Freunde nur mittels „Bildtelefonie" erreichbar.

Digitale Medien bestimmen das tägliche Leben der Menschen im 21. Jahrhundert. Bereits Säuglinge nehmen in ihrer Umwelt digitale Medien bei ihren direkten Bezugspersonen wahr, bevor sie überhaupt sprechen können. Eltern sind somit seit der ersten Minute Vorbilder für ihre Kinder.

Nie war so viel Wissen und die Freunde auf der ganzen Welt zum Gespräch mit einem Klick verfügbar, Auf der einen Seite bieten Medien somit vielfältige Chancen zur Kommunikation, zur Vermittlung von Wissen und zur Motivation für ein lebenslanges Lernen. Auf der anderen Seite haben sich durch die Ablenkung mittels digitaler Medien Unfälle auf den Spielplätzen von Kindern unter 5 Jahren von 2008 bis 2015 verdreifacht. Negative Konsequenzen eines ungeregelten Konsums zeigen bereits im Säuglings- und Kleinkindalter unerwünschte Wirkungen. Mit der BLIKK Medienstudie konnten bei den untersuchten 5.573 Kindern und Jugendlichen im Alter von 4 Wochen bis zum 14. Lebensjahr folgende negative Gesundheitsveränderungen festgestellt werden:

• Sprachentwicklungsstörungen
• Motorische Hyperaktivität
• Konzentrationsstörungen
• Übergewicht
• Kontrollverlust in Verlauf der Medien-Nutzung

Mediensucht hat mittlerweile Eingang in den weltweit zur Verschlüsselung von Diagnosen verwendeten ICD-11 gefunden.
Daher wollen wir mit der Veranstaltung Chancen und Risiken in Kita, Schule und Familie für den kritischen, altersgemäßen Gebrauch digitaler Medien beleuchten. Alternativen zu nicht altersgerechten Medien werden aufgezeigt. Die Veranstaltung gibt „Überlebenstipps" im digitalen Alltag von Eltern, Elternbeiräten, Großeltern und allen Fachleuten, die mit Kindern zu tun haben wie Erzieher*innen, Hebammen, Kinderärzt*innen, Kinderpfleger*innen, Lehrer*innen, Sozialarbeiter*innen und allen Interessierten.
Ein Fachvortrag und 12 verschiedene Workshops bieten vielfältige Erkenntnisse und Möglichkeiten selbst online Techniken auszuprobieren.

Die Teilnahme ist kostenfrei, die Anmeldung ist unbedingt erforderlich.
Diese Fachtagung ist der Start zu noch weiteren Aktivitäten im Landkreis. 2 Grund- und Mittelschulen setzen sich im Rahmen eines eigenen Theaterstücks mit dem Thema auseinander, die Proben und Filmaufnahmen haben bereits begonnen. Ein „Tipp des Monats" für Eltern wird über die nächsten Monate all die erreichen, die es nicht zur Tagung geschafft haben.

Wann: Samstag, 24. Oktober 2020 von 9 bis 16:30 Uhr
Wo: Veranstaltung mit Online-Workshops und Live-Sessions im Landratsamt, Am Streckerplatz 3, 91301 Forchheim

Information: Tel. 09191 / 86 3510

Veranstalter: Landratsamt Forchheim Gesundheitsregionplus und Kooperationspartner

Anmeldung zur Veranstaltung unter: www.lra-fo.de/GRPlus

Forchheim, 13.10.2020
Pressestelle



[ Home > Aktuelles und Pressemitteilungen ]
powered by webEdition CMS