shadow_content_top
Logo Landkreis Forchheim
Website Landratsamt Forchheim
Hinweise zu Reisen


Die neue Coronavirus-Einreiseverordnung regelt eine generelle Nachweispflicht für Einreisende unabhängig von der Art des Verkehrsmittels und unabhängig vom Ort des Aufenthalts.

Personen ab 12 Jahren müssen grundsätzlich bei Einreise über:
  • ein negatives Testergebnis,
  • einen Impfnachweis oder
  • einen Genesenennachweis verfügen.

Bitte informieren Sie sich eigenverantwortlich über die Ausnahmen für bestimmte Berufsgruppen. Impf- und Genesenennachweise können einen negativen Testnachweis ersetzen. Dies gilt jeweils nicht bei Voraufenthalt in einem Virusvariantengebiet.

Die Einstufung der Länder kann hier eingesehen werden.

Testnachweise dürfen bei der Einreise höchstens 48 Stunden (Antigentest) bzw. 72 Stunden (PCR-Test) alt sein.

Risikogebiete werden ab dem 01. August 2021 in zwei Kategorien ausgewiesen: Hochrisikogebiete und Virusvariantengebiete. Die Kategorie der "einfachen" Risikogebiete entfällt.

Hochrisikogebiet
Einreisende, die sich innerhalb der letzten 10 Tage in einem Hochrisikogebiet aufgehalten haben, sind grundsätzlich verpflichtet sich nach der Einreise in eine zehntägige Quarantäne zu begeben.

Außerdem müssen sich Einreisende vor ihrer Ankunft in Deutschland auf www.einreiseanmeldung.de anmelden und den Nachweis über die Anmeldung bei Einreise mit sich führen.

Eine Absonderung/Quarantäne endet für vollständig gegen das Coronavirus Geimpfte/Genesene mit der Übermittlung der entsprechenden Nachweise an die zuständige Behörder über das Einreiseportal der Bundesrepublik unter www.einreiseanmeldung.de

Negativ Getestete können sich bei Voraufenthalt in einem Hochrisikogebiet, frühestens 5 Tage nach der Einreise auf SARS-CoV-2 testen lassen, um die Quarantänepflicht durch ein negatives Testergebnis zu beenden.

Virusvariantengebiet
Einreisende aus Virusvariantengebieten (Regionen, in denen sich bestimmte Virusvarianten ausgebreitet haben) sind nach der Einreise zu einer 14-tägigen Quarantäne verpflichtet.

Die Quarantäne kann im Regelfall nicht durch Vorlage eines Test-, Impf- oder Genesenennachweises verkürzt werden.

Bei der Einreise aus einem Virusvariantengebiet wird ein negativer COVID-19-Test benötigt. Ein Impfnachweis oder ein Genesenennachweis reicht hier nicht aus. Bitte beachten Sie, dass Antigentests bei Einreise aus einem Virusvariantengebiet nur 24 Stunden gültig sind.

Außerdem müssen sich Einreisende vor ihrer Ankunft in Deutschland unter www.einreiseanmeldung.de anmelden und den Nachweis über die Anmeldung bei Einreise mit sich führen.

Nach Ankunft müssen sich Einreisende auf direktem Weg in ihre Wohnung begeben und sich dort ständig absondern. Das bedeutet sie dürfen die Wohnung nicht verlassen, nicht einkaufen gehen oder spazieren. Dies gilt nur für den Einreisenden und nicht für weitere im Haushalt lebende Personen. In dem Zeitraum ist für den Haushalt aber kein Besuch gestattet.


Hinweis zu Impfnachweisen für die digitale Einreiseanmeldung

Der "gelbe" Impfpass kann nicht als Impfnachweis zur Einreise anerkannt werden, da der Name und der Vermerk der Impfungen nicht auf einer Seite zu sehen sind. Auch zwei Bilder von Vorderseite und Innenseite oder ein Bild der Innenseite mit dem Personalausweis daneben kann nicht anerkannt werden, da nicht zweifelsfrei festzustellen ist ob die Bilder aus dem selben Impfass sind bzw. ob der Impfpass tatsächlich der selben Person, wie der Personalausweis gehört. Einzelne QR-Codes, Nachweise auf denen der Name des Geimpften nicht zu lesen ist und Nachweise aus denen kein vollständiger Impfschutz hervorgeht können ebenfalls nicht als Impfnachweise anerkannt werden!

Als Impfnachweise akzeptiert werden solche Nachweise, bei denen Name und vollständiger Impfschutz auf einer Seite vermerkt sind z.B.:

  • EU-Impfzertifikate aus denen ein vollständiger Impfschutz hervorgeht (nur ein Bild der vollständigen DIN A4 Seite kann akzeptiert werden!)
  • Screenshots aus den CovPass oder der CoronaWarn Apps, die auf einem Bild den Namen und den Nachweis über einen vollständigen Impfschutz zeigen.
  • Impfnachweise aus dem Ausland auf denen Name und Impfschutz auf einer Seite vermerkt ist.


Weitere Informationen hierzu finden sich auf der Internetseite des Bundesgesundheitsministeriums.

Kontakt für Fragen zum Verfahren: Einreise@lra-fo.de



[ Corona > Reisehinweise ]
powered by webEdition CMS