shadow_content_top
Logo Landkreis Forchheim
Website Landratsamt Forchheim
„positiv zusammen leben“ – Weltaidstag am 01. Dezember 2017


21.11.2017 (Quelle: Gesundheitsamt)
Wie bereits in den letzten Jahren, steht auch 2017 der Weltaidstag am 01. Dezember 2017 unter dem Motto „positiv zusammen leben". Die Kampagne gegen Diskriminierung wird von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in Partnerschaft mit dem Bundesministerium für Gesundheit (BMG), der Deutschen Aidshilfe (DAH) und der Deutschen AIDS-Stiftung (DAS) umgesetzt.
Dank moderner Medikamente haben die meisten der rund 87000 Menschen mit HIV/AIDS in Deutschland eine fast normale Lebenserwartung und können in der Regel gut mit HIV leben. Wichtig hierfür sind eine rechtzeitige Diagnose und ein möglichst früher Therapiebeginn!

Die HIV-Therapie ist immer einfacher, effektiver und verträglicher geworden. Oft reicht eine Pille pro Tag und die meisten HIV-Patienten spüren keine oder nur leichte Nebenwirkungen. Die Therapie beeinträchtigt ihr Alltagsleben also kaum.

Schwerer als die gesundheitlichen Folgen selbst, wiegen daher für viele HIV-Positive Zurückweisung, Ausgrenzung und die Angst davor. Das ständige Verstecken macht sie erst „krank". Immer noch wird hinter dem Rücken von Menschen mit HIV getuschelt, verweigern manche Ärztinnen und Ärzte eine Behandlung, und in einigen Fällen ist sogar der Arbeitsplatz in Gefahr. Dies geschieht häufig aufgrund von Vorurteilen, Unwissen und unbegründeten Ängsten vor einer Ansteckung.

Da hilft nur eines: darüber reden! um ein realistisches Bild vom Leben mit HIV heute zu bekommen und Diskriminierung zu vermeiden.
Im Beruf, im Alltag und in der Freizeit gibt es keine Übertragungsgefahr. Und auch in der Liebe lässt sich das Risiko einer Ansteckung durch Kondome und eine erfolgreiche HIV-Therapie fast auf null senken. Denn wenn dauerhaft keine Viren mehr im Blut nachweisbar sind, kommt es nicht zu Übertragungen. Das heißt: Frauen und Männer mit HIV können die Sexualität genießen und auf natürliche Weise gesunde Kinder bekommen.

Wenn Sie mehr erfahren wollen, kommen Sie im Landratsamt Forchheim vorbei. Im Foyer gibt es vom 24.11.2017 bis zum 01.12.2017 während der regulären Öffnungszeiten eine kleine Ausstellung mit aktuellen Daten und Informationen zu HIV und AIDS zu sehen. Bei weiteren Fragen und/oder Beratungsbedarf wenden Sie sich gerne an das Gesundheitsamt Forchheim!

Forchheim, 20.11.2017
Pressestelle


[ Home > Aktuelles und Pressemitteilungen ]